Swim-Bike-Run: Triathlon-Training am Chiemsee

Am Samstag, 27.05.2017, fand zum 4. Mal der Swim-Bike-Run-Trainingstag vom TSV Chieming Triathlon statt. Die perfekte Vorbereitung für Teilnehmer des Chiemsee Triathlons, da man in entspannter Atmosphäre die Originalstrecken aller drei Disziplinen kennenlernen und sich Tipps von Profis holen kann.

Beginn des Trainingstages für den Chiemsee Triathlon

Der Triathlon-Vorbereitungstag startete um 10:00 Uhr am Strandbad in Chieming. Nach einer kurzen Vorstellung des Ablaufs und der Trainer bzw. Guides ging es auch schon ins Wasser.

16°C – die ideale Wassertemperatur, um die Test-Neoprenanzüge von Sailfish und Aqua Sphere auszuprobieren oder den eigenen Neo auf die Probe zu stellen.

Mit Neo im Chiemsee

Für mich war es das erste Freiwassertraining überhaupt und das zweite Mal Schwimmen im Neo. Dementsprechend ungewohnt fühlten sich die ersten paar Hundert Meter an, von der Atmung über den Bewegungsablauf bis hin zur Orientierung.

Die Wasserwacht sorgte für die nötige Sicherheit der Teilnehmer und so konnte jeder auf seinem eigenen Level einen Teil der Originalschwimmstrecke des Chiemsee Triathlons austesten, einen Massenstart üben oder sich persönliche Tipps von dem bekannten Schwimmtrainer Jan Wolfgarten und dem Profi-Triathleten Christian Jais holen, die die Teilnehmer vom Steg bzw. SUP-Board im Blick hatten.

Nach der Schwimmsession war genügend Zeit, sich in der Sonne aufzuwärmen und am Vereinsbuffet mit Kuchen, Brezen und Semmeln zu stärken.

Verpflegungspause

Pünktlich um 13 Uhr startete die erste Radgruppe, die die 40km-Radstrecke in etwa 1:40 Std. (25 km/h) abfahren wollte. Wagemutig entschied ich mich für die nächste Gruppe (1:30 Std., 27 km/h). 10 Minuten länger Kuchenessen! Darauf folgte noch eine schnellere Gruppe sowie eine Gruppe, die die Sprintstrecke (3 Runden à ca. 6,8 km) abfahren würde.

Rad-Streckencheck des Chiemsee Triathlon

Die olympische Radstrecke des Chiemsee Triathlons führt auf guten, wenig befahrenen Straßen durch idyllische Feld- und Wiesenlandschaften mit Blick auf die Berge. Nach den ersten „schnellen“ 10 km wird es deutlich hügeliger. Doch kein Anstieg ist besonders steil oder besonders lang und man kann sich während der Abfahrten immer gut erholen und Zeit gut machen. Wir legten die 40,8 km mit rund 330 hm in 1:25 Std. (28,8 km/h) zurück – für meine Verhältnisse ein gutes Radtraining!

Radstrecke des Chiemsee Triathlons
Verlauf und Höhenprofil der olympischen Radstrecke des Chiemsee Triathlons

Nach einer kurzen Stärkung mit Riegel und Iso-Drink schloss ich mich spontan der ersten Laufgruppe an. Sie startete direkt 10 Minuten, nachdem ich eingetroffen war, und peilte eine Pace von 4:30 – 4:40 an. Eigentlich sollte ich ja planmäßig an diesem Tag nur im niedrigen Grundlagenbereich trainieren, aber nach der flotten Radausfahrt war ich irgendwie gepusht, auch noch einen flotten Koppellauf dranzuhängen. Leni würde es mir schon verzeihen.

Who’s making the pace today? 😉

Für den zweiten Koppellauf meines Lebens lief es erstaunlich gut!
Gemeinsam mit Christian Jais und ein paar anderen Triathleten lief ich die Sprintdistanz-Laufstrecke des Chiemsee Triathlons (ca. 5,5 km) in genau 25 Minuten (4:33 min/km). Die Strecke führt zunächst an der Seepromenade entlang – meist flach, aber ein paar kurze, fiese Anstiege sind auch dabei. Schließlich biegt man rechts ab und läuft leicht aufwärts zu einer ruhigen Straße. Diese führt dann leicht absteigend zurück zum Zielbereich.

Dem Grundlagen-Tag zuliebe stieg ich nach der ersten Runde aus und überließ es den Jungs, das ganze noch 1-2 Mal zu wiederholen. Nach einer kurzen Trinkpause fand ich sofort weitere Mitstreiter für eine verkürzte und langsamere zweite Runde zum gemütlichen Auslaufen. Anschließend ließen wir den Nachmittag beim Grillen, Plaudern und einer Fragerunde mit Christian Jais ausklingen.

Chiemsee Triathlon TrainingstagDer Swim-Bike-Run-Trainingstag am Chiemsee hat mir unheimlich viel Spaß gemacht!

Die Veranstaltung ist sowohl für Einsteiger als auch fortgeschrittenen Triathleten empfehlenswert, da man Länge und Intensität der Einheiten selber dosieren kann. Es ist eine tolle Möglichkeit, sich sowohl mit anderen Hobby-Triathleten als auch Profis auszutauschen und die schönen Originalstrecken im und um den Chiemsee zu erkunden.

Vielen Dank an den TSV Chieming Triathlon für die tolle Organisation! Jetzt freue ich mich noch mehr auf meine Premiere beim Chiemsee Triathlon am 24. Juni… 🙂

3 Gedanken zu „Swim-Bike-Run: Triathlon-Training am Chiemsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.